Dreads waschen mit Seifenschaum und dabei Geld sparen

Das Thema Waschen ist bei Dreadlocks ein immer wiederkehrender Diskussionspunkt. Wie, wie oft und mit welchem Mittel? Ich habe meine Erfahrungen dazu schon hier weitergegeben.

Mein Favorit zu der Frage „wie“ genau man denn nun seine Dreadlocks waschen kann ist der Seifenschaumspender. Damit werden Dreads nicht nur sauber, sondern Du sparst auch noch Geld und reduzierst Abfall!

Seifenschaumspenderseifenschaum

Vielleicht kennst Du ihn ja schon, den Seifenschaumspender für Handseife? Mir wurde er empfohlen, ich habe ihn getestet und bin begeistert! Leider gibt es ihn nicht überall zu kaufen. Ich bin sonst kein Freund von Palmolive, aber ich habe mein Exemplar ausnahmsweise von diesem Hersteller bezogen, da ich keinen anderen finden konnte. Falls Du einen Hersteller im Bereich Bio und Naturkosmetik findest, dann schreib mir doch bitte einen Kommentar.

Seifenschaumspender haben die Besonderheit, dass die Flüssigseife nicht einfach so herausgepumpt wird, sondern durch den Mechanismus zu einem festen Schaum geformt und erst dann gespendet wird. Das macht Spass beim Händewaschen und für Dreads ist es einfach genial! Denn Du willst genau das: gut aufgeschäumtes Shampoo oder gut aufgeschäumte Dreadseife überall in Deinen Dreads, ohne gross rubbeln zu müssen.

Und wie kommt die Dreadseife in den Spender?

Ich benutze die Dreadseife Filt Ber von Glan, schneide davon vorsichtig mit dem Messer oder notfalls einer Schere etwas Seife ab und gebe sie in den leeren Seifenspender. Du kannst natürlich auch jedes andere Shampoo benutzen. Dann füllst Du mit warmem Wasser auf. Das Ganze schwenkst Du so lange hin und her, bis die Seife sich aufgelöst hat. Wenn Du jetzt pumpst, bekommst Du super festen, duftenden Schaum.

seifenschaumspenderDen Schaum verteilst Du nun gleichmässig auf Deinen Dreads und arbeitest ihn vorsichtig und gründlich ein. Danach gut ausspülen und die Dreads durchtrocknen.

Gleich 5 Vorteile

Dreads waschen mit Seifenschaum hat einige Vorteile:

  • Zunächst lässt sich der Schaum sehr gut verteilen und erreicht wirklich alle Dreads, egal wie viele sich auf Deinem Kopf tummeln und egal wie dicht sie sind.
  • Dann zieht er auch gut in die Dreads ein und löst sicher jeden Dreck heraus.
  • Am Ende lässt er sich hervorragend auswaschen und hinterlässt keine Rückstände im Haar.
  • Ausserdem hilft er dabei, sparsam zu sein, weil er sich so gut verteilen lässt. Du wirst also vermutlich weniger Seife/ Shampoo als sonst benutzen und dadurch auch weniger Geld ausgeben!
  • Der Seifenspender ist zwar aus Plastik, lässt sich aber endlos wiederverwenden und reduziert dadurch Abfall.

Du sparst bares Geld und reduzierst Müll

Es dauert unter Umständen etwas und ist vielleicht anstrengend, den Schaum aus dem Spender zu pumpen.  Dreads waschen mit SeifenschaumAber dagegen überwiegen für mich dann doch die oben genannten 5 Vorteile. Vorallem der sparsame Verbrauch und das Reduzieren von Plastikmüll sind mir persönlch wichtig und ein echter Gewinn im Alltag.

Hast Du es ausprobiert?

Ich freue mich, wenn ich Dich hier zu neuen Experimenten inspirieren kann. Wenn Du die Schaumseife ausprobiert hast, dann erzähl mir doch in den Kommentaren, wie es geklappt hat. Viel Spass!