Kochen mit Dreads – Wie vermeide ich Essensgerüche in den Haaren?

Kennt Ihr das?

Ihr kocht lecker Essen mit schön viel gebratenen Zwiebeln, esst Euch gemütlich satt und macht brav die Küche wieder sauber. Dann fällt Euch auf: es riecht immer noch penetrant nach Essen, obwohl schon alles aufgeräumt und geputzt ist und Ihr satt seid und keine Lust auf Essensgeruch mehr habt! Egal wohin Ihr geht, es riecht weiterhin. Herzliches Beileid: Ihr gehört zu den Menschen mit einer Haarstruktur, die gerne Gerüche aufnimmt und stur festhält.

Mich persönlich hat das extrem genervt und ich hätte am liebsten das Kochen eingestellt! Ich kann es nicht ausstehen, den ganzen Tag wie eine riesige Zwiebel zu müffeln. Also: kalte Küche für immer. Oder?

Kochen mit Dreads – Wie vermeide ich Essensgerüche in den Haaren?

andrea-essen
Andrea mit Tüten-Mütze

Zum Glück gibt es eine Lösung!

Für mich hat sich im ersten, verzweifelten Moment die gemeine Klarsichtfolie als Nothilfe ergeben. Klarsichtfolie kann man hervorragend um den Kopf und die Dreads wickeln. Da geht garantiert nichts durch. Allerdings darf dann bitte niemand ungelegen an der Tür klingeln, sonst droht der Herztod durch Erschrecken. Sobald ich die Folie nach dem Essen abgezogen habe, dufteten sie wundervoll nach Filt Ber Seife von der letzten Haarwäsche.

Aber: diese Idee ist total umweltfeindlich. Eigentlich wollen wir doch mit weniger Plastik im Leben auskommen. Zum Glück ist die liebe Andrea auf eine andere Variante gekommen, die wesentlich umweltfreundlicher und auch sparsamer für den Geldbeutel ist: Müllsäcke (sicherlich funktioniert es auch mit verschiedenen Plastiktüten).

Ein Müllsack lässt sich wie eine Mütze tragen – sogar bei sehr langen Dreads klappt das hervorragend. Für die Passform kann man mit Klebeband nachhelfen. Und er lässt sich fast beliebig oft wiederverwenden.

Dem Kochen steht also zum Glück nun doch nichts mehr im Wege. Niemand muss verhungern und die Gerüche bleiben nicht für den Rest des Tages (und der Nacht) im Haar erhalten, sondern erfreuen Euch nur beim Essen selber, so wie es sein soll.

Habt Ihr es ausprobiert oder andere Ideen für das Kochen mit Dreads? Schreibt es mir doch in die Kommentare!

 

 

2 Antworten auf „Kochen mit Dreads – Wie vermeide ich Essensgerüche in den Haaren?“

  1. Hi, ich bekomme erst noch meine Würmchen aber habe mich schon viel umgesehen. Ich bin auch gerde dabei mein leben auf Plastik freier umzustellen würde aber trotzdem eine Badekappe vorschlagen. Es gibt auch eine die extra größer ist für Dreads. Lg

    1. Hi Inke,
      danke für die Idee! Die Dread-Badekappen habe ich auch schon gesehen und finde sie super. Vielleicht nehme ich die mal in meinen Shop mit auf. Viel Freude beim Dread machen!
      Liebe Grüsse von Swidel

Hinterlasse Deinen Kommentar: